Solarod Vertical Photovoltaic Systems


Direkt zum Seiteninhalt

31.05.2011

Media

Pressemitteilung 31.Mai 2011

Photovoltaik: SolArod, Deutschland, und Vetro, Polen, unterzeichnen eine Absichtserklärung für die Zusammenarbeit im internationalen Solarmarkt.


Jan Kalabinski, Vetro und Peter Schatton, SolArod.

Die deutsche noch in der Gründung befindliche Firma SolArod Vertical Photovoltaic Systems i.G. und die polnische Firma Vetro Sp. z o.o. sind sich einig, dass sie in dem lukrativen und zukunftsträchtigen Markt der Solartechnologie sehr eng zusammen arbeiten werden.

SolArod, www.solarod.com, bietet die zum Patent angemeldeten innovativen vertikalen Solaranlagen an, die den Vorteil haben, aus der Stellfläche das Maximum der Solarenergie zu erwirtschaften. Vetro, die im Solarmarkt unter der Marke eneeko, www.eneeko.eu, agiert, ist der einzige polnische Solarmodul Hersteller und Anbieter von klassischen Dach- und Freiflächen-Solaranlagen.

Die Symbiose der beiden Firmen bedeutet, dass nun gemeinsam alle gängigen Solarmarkt-Segmente wie: Spitzdächer, Flachdächer, kleine und große Freianlagen und Solarsysteme für die Elektromobilität international bedient werden können.

Darüber hinaus können mit der vertikalen fixen und Nachführ- Solartechnologie von SolArod Freiflächen für die Solarkraftwerke genutzt werden, die bis dato für die herkömmlichen Technologien entweder keinen Sinn machten oder gar nicht erreichbar waren, wie z.B. Straßenränder oder Strommaste.

"Ein weiteres ungenutztes Potential stellen die Windkraftanlagen für uns dar. Zukünftig können wir mit unserer Technologie die monofunktionalen Windkraftanlagen um die Solartechnologie von SolArod ergänzen und sie auch nutzen, wenn kein Wind weht. Das ist der Sinn einer Hybridanlage. Diese Technologie ist auch auf fast jeder bestehenden Windkraftanlage nachrüstbar", so Peter Schatton, einer der Mitbegründer von SolArod.

Die Solarmodule von eneeko werden aus Komponenten zusammen gesetzt, die in der EU hergestellt werden.

"Unsere Module besitzen alle erforderlichen Zertifikate und liefern die Leistungen, die man von Qualitätsmodulen erwartet. Über die Kooperation mit SolArod erhoffen wir uns einen erfolgreichen Einstieg in die internationalen Solarmärkte und sind gleichzeitig bestens für den noch am Anfang befindlichen Solarmarkt Polen gewappnet" so Jan Kalabinski, der Präsident von Vetro.

Mit der gemeinsamen Produktpalette sind die Firmen SolArod und Vetro nicht nur optimal für den bestehenden Solarmarkt aufgestellt, sondern verfügen mit der vertikalen Solartechnologie von SolArod über ein Werkzeug, dass völlig neue Möglichkeiten eröffnet.

Für das Management von SolArod und eneeko ist es überhaupt nicht abwegig, die beiden Firmen unter einem Dach zu verschmelzen.

"Die Chance ist da: Wenn wir es überlegt durchführen, könnte die gemeinsame Firma schon in Kürze eine signifikante Marktstellung inne haben. Dieses Vorhaben ist allerdings nicht ohne externe Investoren machbar", so Schatton.

Home | Products | Cooperations | Investors | Media | Company | Contact | Site Map


SolArod Vertical Photovoltaic Systems | info@solarod.com

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü